Über mich

  WERDEGANG VON P. DIETMAR KRÄMER

Verabschiedung in Tahua am Salar de Uyuni
Verabschiedung in Tahua am Salar de Uyuni
Dietmar Karl Krämer kam am 20. Oktober 1954 in Freiburg im Breisgau zur Welt.
1974 Abitur am Rotteckgymnasium in Freiburg.
1974 – 1979 Philosophie- und Theologiestudium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg sowie ein Studienjahr an der Dormition Abbey in Jerusalem, Israel.
1980 Diakonatsjahr in der Pfarrei St. Josef in Bruchsal.
1981 – 1983 Kaplan in der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit in Offenburg und Herz-Jesu, Rammersweier.
1984 – 1991 Pfarrer von „Perpetuo Socorro“ in Feijó-Acre-Brasilien.
1991-1992 Pfarradministrator von St. Venantius und St. Lioba in Wertheim.
1993 – 2008 Pfarrer von „Nuestra Señora de la Asunción” in Llica und “San Juan Bautista” in Tahua.
2000-2007 Dozent in Ethik und Moral „ad honorem“ an der Normal “Franz Tamayo” (Lehrerausbildungsstätte) in Llica.
Seit April 2008 Pfarrer von „San Fransisco de Asis“ in Esmoraca und Mojinete.
Und seit Juni 2008 noch Pfarradministrator von „San Juan Bautista“ in Talina.

Mission

Der Begriff Mission leitet sich vom lateinischen „missio“ (Sendung) ab und bezeichnet die Verbreitung des christlichen Glaubens (Evangelium), meist durch für diese Aufgabe entsandte Missionare („Sendboten“). Die Mission ist meist ausgerichtet auf bestimmte Gebiete oder Zielgruppen und verfolgt das Ziel, dass Menschen ganzheitliche Hilfe erfahren, sowohl zur Behebung von Armut und anderen Alltagsnöten, und sie sich durch persönliches Hinwenden freiwillig Jesus Christus hingeben. Die Entsendung und finanzielle Unterstützung der Missionare geschieht durch eine kirchliche Institution, ein überkonfessionelles Missionswerk, eine einzelne christliche Gemeinde oder den persönlichen Freundeskreis der Missionare.

Alle meine Internetseiten: