Samstag, 15. Juli 2017

Kapellenneubau in Casa Grande


Ohne das neue Auto könnte ich das Projekt Kapellenbau in Casa Grande nicht tätigen. Ich muss doch gelegentlich hinfahren und Sachen vor Ort entscheiden. Schöne dunkelblau schwarze Steine für Kapellenfundament gibt es auf der Argentinischen Seite des Flusses. Wir haben die haben die Erlaubnis bekommen Steine abzubauen. Problem ist, dass es in Casa Grande, 35 km von Esmoraca entfernt, weder ein Auto noch weniger einen Laster gibt. Wie Sand und Steine transportieren?
In diesen Tagen wollte der Adveniat Sachbearbeiter, der Herr Wilhelm, im Rahmen seines Bolivien-Besuches, auch Esmoraca und San Pablo besuchen. Schließlich fiel der Besuch aber leider ins Wasser.
Die alte Kapelle von Casa Grande wird abgerissen
Die alte Kapelle von Casa Grande wird abgerissen
Euch ein gesegnetes Wochenende
Euch ein gesegnetes Wochenende


P. Claus wollte Anfang der Woche nach Uyuni fahren, ist seither aber nicht erreichbar. Wenn Ihr ihn in Uyuni trefft gibt Bescheid.
Heute feiere ich NUESTRA SEÑORA DE CARMEN in Casa Grande. Ich übernachte dort. Nur KW Funk kein Telefon kein Internet nur das Pfarrauto…. Fast wie Urlaub….. LOL

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen